Die neu revidierte Luther-Bibel ist seit Oktober auf dem Markt. Als besondere PR-Aktion hat die Deutsche Bibelgesellschaft verschiedene Prominente gebeten, einen Schmuckschuber dafür zu gestalten. Fußballtrainer Jürgen Klopp ist dabei, die Schauspielerin Uschi Glas – und auch der Stardesigner Harald Glööckler. Er und die Bibel? Das mag manch einen vielleicht überraschen. Bekannt ist er vor allem für die extravaganten Kreationen seines Modelabels „Pompöös”. Er saß auch einmal bei der Sendung „Let’s dance” in der Jury. Und schon von seinem äußeren Erscheinen her kann man schnell den Eindruck bekommen: Das ist eine schillernde Persönlichkeit. Auf dem Schuber hat er sich selber abgebildet – inmitten einer paradiesischen Szene.

Sicherlich halten das einige für eine schräge Sache. Aber unter dem Aspekt, nicht nur die neue Bibelausgabe, sondern das Evangelium an sich in die Öffentlichkeit zu bringen, war es eine geniale Aktion. „Bibelstunde mit Harald Glööckler” titelten Medien im ganzen Land, als der Designer den Schuber in einer Berliner Kirche vorstellte. Der Promi-Faktor, aber auch die Überraschung über die Kombination Glööckler-Bibel haben dabei mitgeholfen. Er wolle junge Menschen dazu bringen, in der Bibel zu lesen, sagte Glööckler. Sein Wort in Gottes Ohr!